Weihnachtszeit: Wie können Sie zahnfreundlich naschen?

Zahnfreundliche Weihnachten - wie ohne naschen ohne Reue?Ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt trinken, zum Adventskaffee mit der Oma ein paar Plätzchen naschen und der Nikolaus bringt Schokolade – die Adventszeit ist ein kulinarischer Höhepunkt im Jahr. Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Mitterwald in Augsburg hat für Sie einige Tipps rund um das Thema zahnfreundliche Weihnachten zusammengestellt. Denn die süßen Versuchungen finden nicht nur Sie lecker, sondern auch die kariesverursachenden Bakterien in Ihrem Mund. Mit dem Zuckerschub werden die kleinen Biester so richtig aktiv und greifen den schützenden Zahnschmelz mit allen Kräften an. Karies kann die ungewollte Folge der Schlemmerei sein.

Die gute Nachricht vorab – Karies lässt sich sehr oft vermeiden und Sie können selbst aktiv werden, um bis ins hohe Alter mit Ihren eigenen Zähnen Lebkuchen und andere weihnachtliche Schmankerl zu genießen. Gönnen Sie Ihren Zähnen zahnfreundliche Weihnachten und vermeiden Sie so Karies von Anfang an.

Zahnfreundliche Weihnachten für unterwegs

Unterwegs auf einem Bummel über den Weihnachtsmarkt ist es doch das Schönste, auch den Gaumen mit süßen Dingen zu verwöhnen. Die zahnfreundliche Ernährung bleibt dabei aber schnell auf der Strecke. Ein paar Tipps wie Sie auch ohne Zahnbürste & Co. Ihren Zähnen etwas Gutes tun können: Trinken Sie einen Schluck Wasser hinterher und lassen Sie das Wasser dabei etwas länger im Mund. Haben Sie ein paar zuckerfreie Kaugummis in der Tasche parat, denn damit können Sie eine wahre Wunderwaffe gegen Karies aktivieren. Das Kaugummikauen regt die Speichelproduktion an, der Speichel neutralisiert die entstehenden kariesverursachenden Säuren und spült diese fort. Zusätzlich legt sich durch den Speichel ein schützender Film auf die Mundschleimhaut, der die Zähne remineralisiert. Die positiven Effekte sind inzwischen in vielen Studien bewiesen.

Mundhygiene als wichtigste Kariesvorbeugung

Die Mundhygiene ist die halbe Miete, wenn es um gesunde und weiße Zähne geht. Dazu gehört mindestens zweimal am Tag die Zähne putzen, die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten reinigen und eine fluoridhaltige Zahnpasta verwenden. Auf diese Weise beugen Sie Plaque effektiv vor. Plaqueablagerungen sind die erste Stufe für die Entstehungen von Karies. Sie bestehen überwiegend aus kariesverursachende Mikroorganismen. Konsumieren Sie viel Zucker in Form von Weihnachtsstollen, Marzipanbrot oder Lebkuchen, bilden diese Mikroorganismen eine Säure, die den schützenden Zahnschmelz angreift. Es bilden sich Läsionen und in Folge davon Karies.

Prophylaxe und Zahnreinigung – die Fitnesskur für Ihre Zähne

Mindestens einmal im Jahr sollten Sie Ihren Zähnen eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) gönnen und die von den Krankenkassen bezahlte zahnärztliche Prophylaxe in Anspruch nehmen. Warum nicht gleich jetzt in der Weihnachtszeit? Im Mittelpunkt der PZR steht die gründliche Reinigung jedes einzelnen Zahns. Die Zahnarzthelferin oder der Zahnarzt entfernen harte Beläge (Zahnstein) und weiche Plaqueablagerungen, die an schlecht mit der Zahnbürste erreichbaren Stellen entstanden sind. Dazu gehören zum Beispiel auch die Zahnfleischtaschen. Die Zähne werden außerdem poliert, das fühlt sich nicht nur schön glatt an, sondern macht es den Belägen schwerer, sich dort anzusiedeln. Das Auftragen von Fluoriden gehört ebenfalls zum Prophylaxeprogramm. Sie haben gleich mehrere Aufgaben: Sie unterstützen die Remineralisierung, bilden einen Schutzfilm um die Zähne und stören den Stoffwechsel der säureproduzierenden Bakterien.

Kommen Sie in unsere Praxis Dr. Mitterwald in Augsburg und wir machen gerne den Check, wie es um Ihre Zahngesundheit bestellt ist. Wird Karies frühzeitig entdeckt, kann der Zahn mit minimalem Aufwand vor weiteren Schäden geschützt werden und zahnfreundlichen Weihnachten steht nichts im Wege. Eine schöne Weihnachtszeit wünscht Ihnen das gesamte Team der Praxis Dr. Mitterwald!

 

Bild:© Subbotina Anna/fotolia.com