Welcher Zahnersatz ist der richtige für mich?

ZahnersatzGründe für den Verlust von Zähnen gibt es verschiedene. Ist ein Zahn zum Beispiel durch Karies zu sehr in seiner Substanz geschädigt, muss ihn der Zahnarzt als letzte Möglichkeit extrahieren. Manchmal ist aber auch ein Unfall oder eine Erkrankung Grund für den Ausfall eines Zahnes. Damit keine Lücke im Gebiss bleibt, stellt sich die Frage nach dem richtigen Zahnersatz. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Möglichkeiten es für den Ersatz eines natürlichen Zahnes gibt.

Brücken

Brücken sind ein festsitzender Zahnersatz, der entstandene Zahnlücken schließen soll. Sie kommen zum Einsatz, wenn mindestens ein Zahn fehlt. Dazu wird die Brücke an sogenannten Pfeilern befestigt. Als Basis dienen die umliegenden natürlichen Zähne oder auch Implantate. Dazu müssen diese in der Regel in einem ersten Behandlungsabschnitt überkront werden.

Anschließend setzt der Zahnarzt die in individuell angefertigte Brücke ein. Es stehen verschiedene Materialien zur Verfügung. An gut sichtbaren Stellen empfiehlt sich wie bei Kronen aus ästhetischen Gründen die zahnfarbene Keramik.

Kronen

Kronen eignen sich dann hervorragend, wenn der Zahn zwar noch da, aber soweit geschädigt ist, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht. So wird zum Beispiel bei einer Wurzelbehandlung im Anschluss häufig der Zahn überkront oder ein Implantat abgedeckt. Damit die Krone optimal passt, wird sie im Labor individuell gefertigt und vom Zahnarzt angepasst. Wichtige Voraussetzungen sind, dass der Zahnhalteapparat und die Zahnwurzel stabil und gesund sind.

Teilprothesen

Im Gegensatz zu Kronen und Brücken sind Teilprothesen herausnehmbar. Der Zahnarzt empfiehlt sie dann, wenn der Patient bereits einige Zähne verloren hat. Oft sind dann nicht mehr genügend Verankerungsmöglichkeiten (Pfeiler) vorhanden, an denen Brücken befestigt werden könnten. Teilprothesen haben gegenüber Brücken einige Nachteile. Der Tragekomfort ist weniger hoch und das Risiko für Zahnerkrankungen bei den verbliebenen natürlichen Zähnen steigt. Mit einer regelmäßigen Mundhygiene kann der Patient diesen Nachteil aber gut ausgleichen.

Vollprothesen

Hat ein Patient keine eigenen Zähne mehr, sind Vollprothesen das Mittel der Wahl. Sie sind herausnehmbar und es gibt sie sowohl nur für den Unter- oder Oberkiefer als auch für beide Kiefer. Ein guter Zahnarzt sollte sich viel Zeit bei der Anpassung nehmen, um schmerzhaften Druckstellen vorzubeugen. Gleiches gilt für das „Wackeln“ einer Prothese – nur durch eine sorgsame Ausformung hält die Prothese im Alltag zuverlässig und gibt dem Träger ein sicheres Gefühl.

Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, auf die der Zahnersatz (zum Beispiel eine Krone) angebracht wird. Einsatzgebiete sind: Einzelzahnverlust, Lückengebiss oder die Anbringung einer Prothese im zahnlosen Kiefer. Meistens wird der Zahnarzt zu einem Implantat aus Titan raten. Es gibt aber auch Keramikimplantate. Lesen Sie hier mehr zum Basiswissen Zahnimplantat.

Folgen von Zahnlücken

Warum sollte eine Zahnlücke überhaupt geschlossen werden? Vielen Menschen ist es äußerst unangenehm, beim Essen, Sprechen oder Lachen zu zeigen, dass ihr Gebiss nicht mehr makellos ist. Fehlen zum Beispiel die vorderen Zähne, werden die Lippen nicht mehr abgestützt und die Betroffenen sehen mit den eingefallenen Mund greisenhaft aus. Die Folgen können sozialer Rückzug und geringere Lebensfreude sein.

Es gibt neben diesen gravierenden sozialen Gründen auch wichtige zahnmedizinische Gründe: Die verbliebenen Zähne könnten sich verschieben und damit zu einem schlechten Biss führen. Das Resultat sind Kopfschmerzen, schmerzende Kaumuskeln und Kieferprobleme. Wird zum Beispiel der Kieferknochen nicht mehr regelmäßig durch Kauen belastet, bildet er sich zurück. Dies ist äußerst ungünstig, wenn es darum geht, ein Zahnimplantat einzusetzen.

Möchten Sie sich über einen anstehenden Zahnersatz informieren oder wollen Sie einfach nur zur jährlichen zahnärztlichen Prophylaxe kommen? Machen Sie noch heute einen Termin aus. Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Mitterwald in Augsburg ist gerne für Sie da.

Bild:© elnariz/fotolia.com