Komposite

Komposite - Kunststofffüllungen - Praxis Dr. Mitterwald

Sind Sie auf der Suche nach einer zuverlässigen und gut verträglichen Zahnfüllung, aber fürchten sich vor einer langwierigen und möglicherweise schmerzhaften Behandlung? Dann können wir Sie beruhigen! Unsere hochwertigen Kunststofffüllungen (Komposite) sind nicht nur wissenschaftlich erprobt und bestätigt – ihr Einsatz ist auch mit einem verhältnismäßig geringen Zeitaufwand verbunden. So können Zahnrestaurationen durch Komposite zumeist in einem Termin bewerkstelligt werden und das dank milder Lokalanästetika vollkommen schmerzfrei.

Komposite sind aus einer organischen Kunststoffmatrix und anorganischen Füllkörpern, wie beispielsweise Silikatglas oder Zirkonsilikat, aufgebaut und werden vom Zahnarzt in erster Linie zur Füllung beschädigter Zähne, aber auch zur Befestigung von Kronen oder Wurzelstiften verwendet. Seit den 60er Jahren im Einsatz und seit dem kontinuierlich verbessert, stellt dieses stabilisierende Sanierungsverfahren eine verlässliche Alternative zu Amalgamfüllungen oder auch Inlays dar.

Fachgerechtes Arbeiten macht den Unterschied

Nicht alle Kunststofffüllungen haben die gleichen positiven Eigenschaften. Eine langfristige Beständigkeit von Kompositen ist nur durch einen erhöhten Zeit – und Materialaufwand zu bewerkstelligen. Darüber hinaus muss bei ihrem Einsatz unbedingt auf trockene Rahmenbedingungen geachtet werden, da sich Feuchtigkeit negativ auf die Haltbarkeit und Anhaftungsfähigkeit der Füllmaterialen auswirkt. Nur ein fachgerechtes Arbeiten ermöglicht eine zuverlässige Nutzung der rekonstruierten Zähne.

In unserer Praxis werden selbstverständlich nur modernste Materialien verwendet, deren Wirksamkeit und Haltbarkeit durch klinische Langzeitstudien getestet und bestätigt wurden.

Definition: Komposite sind plastische Füllungsmaterialien zur Zahnrekonstruktion, die im allgemeinen Sprachgebrauch mit Kunststofffüllung bezeichnet werden. Sie bestechen durch eine natürliche Ästhetik und einen verhältnismäßig geringen Einsatzaufwand.

 

Bild: © Stasique/fotolia.com